{Ostern} Hefezopf

Frohe Ostern euch allen. So wie es aussieht wird das ja ein ganz schöner sonniger Ostersonntag. Die Sonne hat schon richtig Kraft, da lässt sich es gleich noch gemütlicher nach dem Osternest im Garten suchen.

Was an Ostern nicht fehlen darf, ist ein Osterbrot oder Osterzopf. Ich persönlich habe bis dato noch nie so etwas gebacken – wie ihr ja wisst – ist Backen nicht meine Stärke ist.
In letzter Zeit finde ich es aber richtig lustig und so wurde auch gestern fleißig in der Küche gearbeitet. Ihr dürft gespannt sein, was backtechnisch noch so von mir kommt… 🙂

Hefezopf / Osterkranz
50 g Butter
30 g Agavendicksaft
3 EL Rosinen
300 ml Milch
550 g Mehl (nach Wahl ich hatte Dinkel)
1 Pkg Trockenhefe (9g)
1 TL Salz

Butter, Milch und Agavendicksaft in einen Topf geben und bei ganz kleiner Flamme erhitzen und verrühren.
In der Zwischenzeit das Mehl abwiegen und in eine große Schüssel geben.

Mehl, Rosinen, Salz und Trockenhefe vermischen und anschließende die Butter-Milch-Mischung darüber geben. Nun mit dem Knethacken zu einem homogenen Teig verrühren.

Teig mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort, für mind. 1 Stunden gehen lassen.

Nach einer Stunde sollte sich der Teig verdoppelt haben. Nun könnt ihr Zöpfen flechten, Kränze formen oder ihr macht einfach einen großen Zopf.

Den Zopf nochmals mit einem feuchten Tuch abdecken und ca. 20 min gehen lassen.

In der Zwischenzeit das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Nun die geformten Teigstücke mit einem verquirlten Ei bestreichen und für ca. 25-30 Min. backen.

Nach der Backzeit aus dem Rohr nehmen und abkühlen lassen.

(Bei der Menge Teig habe ich drei Zöpfe in der Größe wie ihr in auf dem Bild seht geflochten, sowie zwei kleine Kränze und einen Mini-Hasen)

 

Was darf bei euch an Ostern nicht fehlen?

Schöne Ostern und alles Liebe!

Related

Comments

No Comments Yet!

You can be first to comment this post!

Post Reply