{Food} Kichererbsen in Joghurt-Tahin-Sauce

Ich durfte wieder in eine fremde Essenskultur eintauchen. Diesmal war die syrische Küche an der Reihe. Neben zahlreichen leckeren Dingen die dieser Abend mit sich brachte – konnte ich von einem gar nicht genug bekommen. Was bei der Zubereitung als doch recht einfaches und unspektakuläres Rezept daher kam, entpuppte sich für mich an

diesem Abend als absoluter Favorit.

Es sind glaube ich die wenige Zutaten die dieses Gericht so hervorragend und schmackhaft machen. Unbedingt nachmachen es ist absolut lecker. Es ist übrigens wieder so ein Gericht wo es bei der Zubereitung nach Gefühl geht…ein bisschen dies, ein bisschen das…:) Aber hier die ungefähren Mengenangaben:

Kichererbsen in Joghurt-Tahin-Sauce
500 g Kichererbsen essfertig
1 Becher Joghurt
Saft einer halben Zitrone
2-3 EL Tahin (weiß oder dunkel)
etwas Cumin/Kreuzkümmel (nach Geschmack die Menge wählen)
Salz
einen Schuss Wasser (wenn die Sauce zu dick ist)
1 kleine Zwiebel
opt. eine Zehe Knoblauch
Olivenöl

Kichererbsen gründlich waschen und abtropfen lassen.
Zwiebel und Knoblauch schälen und ganz fein schneiden. In eine Pfanne Olivenöl geben,  Zwiebel

und Knoblauch darin anschwitzen. Kichererbsen dazu geben und nochmals für einige Minuten garen. Kichererbsen vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Für die Sauce die restlichen Zutaten vermischen. Die Sauce sollte nicht zu dick sein.
Die ausgekühlten Kichererbsen unter die Joghurtsauce mischen und nochmals abschmecken.

Auf einem Teller anrichten und noch etwas Olivenöl darüber geben. Opt. mit frisch gehackter Minze, Koriander oder Petersilie bestreuen.

Als Beilage passt sehr gut dünnes Fladenbrot, welches man im türkischen Supermarkt bekommt. Wenn man das Fladenbrot in kleine Stücke schneidet und in der Pfanne knusprig röstet, ist dies ein ideales Topping für dieses Gericht.

Welches Land habt ihr gerne zu Gast in eurer Küche?

Alles Liebe

Related

Comments

No Comments Yet!

You can be first to comment this post!

Post Reply